· 

#30 Kreatives Blitzen Teil4 - Der Verschlussvorhang

Schmaus Foto, Schmaus-Foto, Blitz, Aufsteckblitz
ein manueller Aufsteckblitz

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Theorieteil um die Kamera- und Blitztechnik etwas besser verstehen zu können. 

Es geht um den Verschlussvorhang Deiner Kamera, wie er funktioniert und wie man Ihn kreativ einsetzen kann!

Nun springe ich nochmal zurück zu den Grundlagen der Blitztechnik. Hätte ich gleich am Anfang der Reihe mit grauer Theorie begonnen, hätte ich Dir bestimmt den Spass am Blitzen genommen.

Also los gehts!

Wie funktioniert der Verschluss:

Wenn Du bei Deiner Spiegelreflex Kamera den Auslöser drückst Klappt als erstes der Spiegel hoch.

Danach fährt von Oben der erste Verschlussvorhang nach unten (wie ein schwarzer Balken) und lässt Licht auf den nun offen liegenden Sensor fallen. Ist die eingestellte Belichtungszeit nun abgelaufen, schliesst der Zweite Verschlussvorhang die Öffnung vor dem Sensor. Der Spiegel klappt wieder runter und beide Vorhänge sausen wieder nach oben.

Bei modernen Kameras werden mittlerweile Belichtungszeiten bis zu 1/8000 Sekunden verwirklicht.

Der erste Verschlussvorhang öffnet sich nun und durch die kurze Belichtung fährt der zweite Verschlussvorhang gleich mit. Es wird nur ein ganz kleiner Schlitz offen gelegt, der rasend schnell durch das Bild jagt. Der sogenannte Schlitzverschluss!

Jetzt kommt der Blitz ins Spiel!

Bei einem Standard Blitzvorgang löst der Blitz aus, wenn der erste Verschlussvorhang komplett geöffnet ist.

Danach schliesst der zweite Verschlussvorhang das Bild wieder!

Wenn aber die Belichtungszeit kürzer als 1/200 Sekunde ist, dann ist der erste Verschlussvorhang noch nicht ganz geöffnet und der zweite Verschlussvorhang fängt an sich zu bewegen.

 

Dadurch entsteht eine Blitzsynchronzeit von ca. 1/200 Sekunden. Wenn Dein Blitz auf der Kamera steckt, wirst Du feststellen dass die Kamera keine kürzeren Belichtungen zulässt!

Zündest Du Deinen Blitz dagegen entfesselt und wählst die Belichtungszeit kürzer als die 1/200 Sekunden, dann hast Du einen schwarzen Balken im Bild. Das ist nichts andres als der zweite Verschlussvorhang der Belichtet wurde!

Blitzsynchronzeit umgehen:

Moderne Blitze nutzen die Funktion HSS (High Speed Synchronisation) oder FP Super Sync.

Der Blitz sendet eine Art Dauerlicht aus, die aber für das Menschliche Auge wie ein normaler Blitz aussieht.

Somit werden sehr kurze Blitzsynchronzeiten ermöglicht.

Ob man die Funktion braucht, muss jeder für sich selber entscheiden, aber ich denke dass der Trend in diese Richtung gehen wird!

Kreativ Blitzen mit dem Zweiten Verschlussvorhang (Rear Sync)

An Deinem Blitz kannst Du die Funktion "Rear Sync" oder nur "Rear" einstellen.

Bei normaler Anwendung löste er Blitz aus nachdem der erste Verschlussvorhang geöffnet ist.

Bei "Rear Sync" öffnet sich der erste Verschlussvorhang, der Blitz löst erst erst kurz bevor sich der Zweite Verschlussvorhang schliesst aus. Also am ende der Belichtungszeit.

Bei statischen Objekten ist dieser Effekt irrelevant, aber bei bewegten Objekten entsteht ein toller Effekt!

Wenn die Belichtung lange genug ist kannst Du einen tollen Wischeffekt erziehlen, der Deinem Foto mehr Dynamik verleiht.

 

Hier ein Beispiel:

Schmaus Foto, Schmaus-Foto, Zweiter Verschlussvorhang, Aufsteckblitz
Geblitzt auf den zweiten Verschlussvorhang

Kommentar schreiben

Kommentare: 0