· 

#14 Einsteiger Tutorial Nr. 6 - Welches Objektiv ist das richtige für mich?

Bei einer riesigen Auswahl an Objektiven kann man schnell den Überblick verlieren. Vor allem die Angaben die auf dem Objektiv stehen, sind meistens sehr verwirrend. Hier findest Du Aufklärung über das Objektiv wirr war. Und kannst Dich entscheiden, welches Objektiv das richtige für Dich ist!

Heute gehe ich überwiegend auf Nikon Kameras und die dazu passenden Objektive ein.

Bei Canon oder Sony, sowie Pentax gelten wieder etwas andere Regeln....

Aber auch wenn Du keine Nikon besitzt, kannst Du von diesem Blogartikel profitieren!

Grundlegendes:

Zu Anfang sei gesagt dass es zwei verschiedene Sensortypen gibt, die in den Kameras verbaut sind!

APS-C & Vollformat Sensoren. 

Bei einer Vollformatkamera wird der Rote Bildausschnitt auf Dein Foto gebannt.

Bei einer APS-C Kamera wird der Bildausschnitt mit der gelben Umrandung aufgenommen. Hierbei handelt es sich um eine 1,5 fache Vergrößerung, dem sogenannten CROP Faktor!

 

Ein 50mm Objektiv wird an einer APSC-Kamera zu einer Brennweite von 75mm (50x1,5). 

 

Ganz einfach gesagt hat eine Vollformatkamera einen größeren Bildausschnitt als eine APSC Kamera.

 

Alle Objektive passen an APS-C Kameras (DX), nur wenn das Objektiv "Vollformattauglich" ist pass es auch an Vollformatkameras (FX).

 

 

Objektiv mit AF Motor oder nicht?

Die Modellreihen D3000-3300 und D5000-5300 haben in der Kamera keinen Stangenantrieb um Objektive zu fokussieren. (Ab der D7000 sind diese verbaut)

Das heißt bei diesen Modellreihen musst Du darauf achten das dass Objektiv einen Autofokus Motor eingebaut hat! Sonst musst Du zwangsläufig manuell fokussieren!

 

Objektivarten:

Ultraweitwinkel: Als UWW Objektiv werden die Brennweiten unter 20mm eingeordnet. Es passt sehr viel in den Bildausschnitt hinein.

Normalobjektiv: Objektive um die 35mm werden als "Normalobjektiv" eingeordnet, weil Sie dem Blickwinkel dem Menschlichen Auge sehr ähnlich sind.

Teleobjektiv: Objektive bis zu 200 oder 300mm nennen sich Teleobjektive, ein Bildstabilisator ist von Vorteil!

Superteleobjektiv: Objektive bis 600mm sind unter Wildlife Fotografen oder Sportreporter sehr beliebt. Aber sehr teuer in der Anschaffung.

 

Sonderobjektive:

Fisheye Objektiv: Dieses Objektiv stellt eine besonderen Look dar, da das Foto Tonnenförmig bis Rund verzerrt wird. Der Bildwinkel ist sehr groß (bis zu 180 Grad), die Brennweite ist sehr kurz (bis zu 8mm) und die Linse ist gewölbt.

Macro Objektiv: Diese Objektiv ist dafür geeignet kleine Dinge ganz groß darzustellen. Gute Objektive haben einen Abbildungsmaßstab von 1:1. 

 

Meine Empfehlungen:

 

Tokina AT-X 11-16mm f2.8 PRO DX II

Ein Ultraweitwinkelobjektiv, mit einer Brennweite von 11-16mm (nicht FX geeignet). Maximale Blenderöffnung 2.8. Ich verwende dieses Objektiv für Innen- oder Landschaftsaufnahmen oder Sternenfotografie.

Es passt so unglaublich viel in den Bildausschnitt, es ist immer wieder eine wahre Freude.

Der Autofokus ist treffsicher und sehr schnell.

Dieses Objektiv ist sehr beliebt und wurde schon oft von diversen Fotografen gelobt. Auch auf dem Gebrauchtmarkt liegt es noch hoch im Kurs.

Bei der PRO DX II Version ist auch ein AF Motor verbaut, dass dem Vorgänger Modell fehlt, darauf bitte achten!

Quelle: www.Amazon.de

AF-S Nikorr 35mm 1:1.8 (oder

das AF-S Nikorr 50mm 1:1.8)

Der Klassiker unter den Festbrennweiten, auf dem Gebrauchtmarkt gibt es diese Objektive um die 130€.

35mm oder 50mm ist Geschmacksache.

(Ich persönlich habe mein 50mm gegen ein 35mm getauscht!)

Festbrennweite heißt du kannst nicht zoomen.

Die Schärfe ist bestens, der Autofokus ist sehr schnell und immer treffsicher!

Von Vorteil ist auch das AF-S bedeutet, das Nikon hier einen sehr leisen schnellen AF Moto im Objektiv verbaut hat. Also für alle Nikon 3000 bis 5000er Reihen interessant!

Dafür hast Du eine Maximale Offenblende von f 1.8. Das verspricht ein wahnsinniges Bokeh für einen geringen Preis!            

                                            Quelle: www.Amazon.de

Nikon AF-S Nikkor DX 18-55mm 1:3,5-5,6G VR II Objektiv

Für jeden der Anfängt zu fotografieren, eignet sich das "KIT Objektiv" das sehr oft bei Kameras dabei ist, oder sehr günstig (unter 100€) erworben werden kann!

Die Brennweite ist sehr variabel, aber leider sehr lichtschwach!

 

Quelle: www.Amazon.de

Sigma 18-200mm F3,5-6,3 DC Makro OS HSM Objektiv (Filtergewinde 62mm)

 Dieses Objektiv wird auch "Reisezoom" genannt weil es von der Brennweite her sehr variabel ist. Von Weitwinkel- bis Telebrennweite ist alles abgedeckt!

Ein Bildstabilisator ist auch an Board.

Nachteil ist, dass es etwas Lichtschwach ist!

Aber für seinen Preis sehr empfehlenswert!

                                           Quelle: www.amazon.de

Walimex Pro 8mm 1:3-5 DSLR Fish-Eye-Objektiv

Hier ein Fisheye Objektiv, der Marke Walimex. Die Festbrennweite ist kurz, 8mm. Die Frontlinse ist gewölbt um den tonnenförmigen Effekt zu erzeugen. Bei vielen Fisheye Objektiven muss manuell fokussiert werden.

Bitte darauf achten!

Quelle: www.Amazon.de

Sigma 105 mm F2,8 EX Makro DG OS HSM-Objektiv (62 mm Filtergewinde)

Ein Macro Objektiv der Marke Sigma, dass sich großer Beliebtheit erfreut. Die Brennweite von 105mm lässt noch etwas Distanz zu kleinen Insekten. Das Objektiv ist mit einer maximalen Offenblende von f2.8 sehr lichtstark. Wobei aber bei Makroobjektiven eher stark abgeblendet werden muss, weil der Schärfenbereich bei wenigen Millimetern liegt.

Bei Makroaufnahmen ist ein stabiles Stativ von Vorteil.

Diese Makroobjektiv kann auch als normale Festbrennweite eingesetzt werden!

                                           Quelle: www.Amazon.de


Zum vorherigen Blogeintrag:

Zum nächsten Blogeintrag:


Teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0