#08 Wenn es mal mehr sein soll - Das Ultraweitwinkel

Heute geht es in meinem kleinen Foto Blog um das Tokina ATX Pro 11-16 f2,8 DXII..

Für Landschaften oder Innenaufnahmen, oder einfach gesagt immer wenn richtig viel in den Bildausschnitt hinein soll, ist das Tokina meine erste Wahl!

Dieses Objektiv fällt in die Gruppe Ultraweitwinkel.

Der Zoombereich von 11-16mm fällt gering aus, dafür wirst Du aber mit einer Brillanten Schärfe belohnt.

Ein weiterer Großer Vorteil ist die durchgängige Offenblende von f2,8.

Technische Daten:

Modell:                         Tokina 11-16mm 2.8 AT-X Pro DXII

Anschlüsse:                Nikon F, Canon EF, Sony AF

Vollformattauglich:   Nein

Filtergewinde:            77mm

Blende:                        Größte 2,8 (durchgängig), Kleinste 22, 9 Blendenlamellen

Naheinstellgrenze:    ca. 30 cm

Linsenaufbau:            13 Linsen in 11 Gruppen

Autofokus:                  Ultraschallmotor

Fokussierung:            Innenfokussierung (Verlängert sich nicht beim Zoomen)

Bildstabilisator:         Nein


Landschaft:

Bei meinem ersten Blick durch diese Linse, bin ich erschrocken, wie kurz die Brennweite von 11mm eigentlich ist!

Die Umgebung scheint wahnsinnig weit entfernt zu sein!

Abgeblendet auf Blende f11, werden die Bilder scharf bis zu den Rändern.

 

Innenaufnahmen:

Bei Innenaufnahmen kann der Abstand zu den Motiven gering gehalten werden. 

Durch die Brillante Lichtstärke kann des öfteren (gerade in Kirchen) auf den Blitz verzichtet werden!

In engen Räumen ist die kurze Brennweite klar im Vorteil.

 

Portrait:

Klar ist diese Objektiv nicht für Portraitfotos gebaut worden.

Aber gerade durch die leicht Tonnenförmigen Verzerrungen, entstehen imposante Bilder, die doch sehenswert sind! Deshalb schleppe ich diese Objektiv auf jede Party mit und packe es aus, wenn alle in Bestform sind.

Es entstehen "Partybilder" der besonderen Art, die dennoch sehr scharf sind und ein zauberhaftes Bokeh vorweisen. Eine Mischung zwischen Handyfoto und Porträt!

 

Nachtfotografie:

Schon sehr viele Fototutorials habe ich gesehen, wo immer wieder das Tokina ATX Pro 11-16 f2,8 DXII für fabelhafte Sternenfotos angepriesen wird!

Die Kurze Brennweite, der riesige Bildwinkel und diese Lichtstärke sind für Nachtaufnahmen wie geschaffen!

Da der Autofokus Nachts Probleme hat einen Messpunkt anzuvisieren, wird der Manuelle Fokus aktiviert und die Schärfenskala auf Unendlich gestellt!

Nach 30 Sekunden Belichtung sieht man das brillante Ergebnis!

 

  • Liegt gut in der Hand (ca.550g)
  • 77mm Filtergewinde
  • durchgängige Blende von f2.8
  • leiser treffsicherer Aufofokus
  • Günstiger Preis 

 

 


Zum nächsten Blogeintrag:


Diesen Beitrag Teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0