#06 Meine Erste Kamera

Hier ein paar Worte zum Kamerakauf und zu der Ausstattung dieser Kamera Klasse:

 

Wie in meinem ersten Blogeintrag kurz angesprochen haben wir uns im Sommer 2014 die erste Digitale Spiegelreflex Kamera Namens Nikon D5300 im Saturn gekauft...

Mich haben diese Kameras schon immer angesprochen, die Grösse das Gewicht und besonders das Geräusch das beim Spiegelschlag entsteht hat mir schon immer imponiert!

Und irgendwie sieht es einfach besser aus, umso grösser die Kamera ist! ;-)

Nur habe ich mich mit dem Thema vorher noch nie beschäftigt!

 

Wer kennt sich aus?

Also war unser erster Weg zu jemandem der sich auskannte, in der Verwandtschaft fand sich schnell jemand, der uns eine kleine Einleitung geben konnte.

Da er auch eine Nikon hat, haben wir uns schon im Vorfeld für diese Marke entschieden, dass wir uns jederzeit wertvolle Tipps einholen konnten!

 

Natürlich gibt es neben Nikon noch die anderen Großen Marken wie CANON, PENTAX oder SONY, wenn man die vielen Möglichkeiten betrachtet, hätte sich der Kamerakauf noch viel länger hingezogen!

 

Nach einem längerem Gespräch mit Conny´s Cousin stand für uns fest, ein Einstiegsmodell von Nikon, mit einem Variablen Reisezoom-Objektiv zu erwerben!

 

Nun standen wir im Saturn!

Vorab haben wir uns im Internet etwas über die Preise und Ausstattungen im Internet kundgemacht. 

Danach fuhren wir zum Nächstgelegenen Elektronikfachmarkt und liessen uns in der Fotoabteilung beraten!

Preislich legten wir einen Maximal Betrag von 600€ für die Kamera fest, da das Objektiv noch ca. 400 € kosten würde!

Als Einstieg gab es die 3000- und die 5000er Reihe, teile der Verkäufer uns mit, die 5000er Reihe hätte die bessere Ausstattung und Preislich sei auch nicht viel um, teilte uns der Verkäufer mit!

 

Die Entscheidung stand fest!

Nach langer Beratung und einigen Test Fotos entschieden wir uns für eine Nikon D5300 und ein passendes Sigma Objektiv 18-200, f3,5-6,3!

Der Verkäufer zeigte uns einige Funktionen, für uns war das natürlich absolutes Neuland! Bei uns Zuhause testeten wir die Kamera und sahen dass echt gute Bilder entstanden, um Welten besser als Handyfotos oder mit der Digicam!

 

Die Ausstattung der Kamera:

Auf den Sensor und den fehlenden Tiefpassfilter, das Herzstück der Kamera, gehe ich jetzt nicht ein, da das den Rahmen sprengen würde...

Ich möchte einfach mal das Handling beschreiben, das für den Foto Neuling erstmal das wichtigste ist!

 

Die Kamera liegt gut in der Hand, man kann Sie gut mit der linken Hand halten und mit der Rechten Den Zoom betätigen!

Was ich an der Kamera ganz toll finde ist das Klappdisplay. 

Dann hat die D5300 noch ein integriertes WLAN Modul und GPS.

Das GPS habe ich noch nie genutzt..

Aber mit eingeschaltetem WLAN kann man Bilder drahtlos zum Handy schicken, bzw. das Handy als Funkauslöser nützen, echt geniale Idee!

Sehr viele Motiv Programme sind auch an Board, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Unsere zwei Lieblingsprogramme sind die "Miniaturansicht" und "Selektive Farbe".

Bei dem ersten Motivprogramm wirken Gebäude & Menschen wie kleine Miniaturen. Bei der selektiven Farbe werden nur ausgewählte Farben angezeigt, z.B. wie bei Fotos wo die Rosenblüten Rot sind und der Rest des Fotos Schwarz Weiss!

 

Nun zum Objektiv:

Das Sigma 18-200 f3.5-6.3, ein sogenanntes "Reisezoom", für den Anfang war es Perfekt für uns, da alle Brennweiten abdeckt werden. Bei 18mm beginnt bei diesem Objektiv Weitwinkelbereich, das heisst, es passt mehr in den Bildausschnitt hinein, perfekt für Innenaufnahmen.

Und am anderen Ende sind die 200mm Telebrennweite, ganz toll wenn man etwas nahe heranzogen will. Gerade für Tieraufnahmen im Zoo besonders wertvoll!

 

Nun machten wir unsere ersten Erfahrungen mit der Kamera und dem Objektiv, in Zeitlichen Abständen sollte sich das Equipment vergrössern, doch das war uns damals noch nicht klar!


Zum Vorherigen Blogeintrag:

Auch interessant:


Diesen Beitrag Teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0