#04 Fotomontage - Mehrfachbelichtung

Um meine ersten Bilder zu Optimieren kaufte ich mir da Programm "Photoshop Elements", da die Bilder als RAW Datei aus der Kamera kommen, sind alle Möglichkeiten der Bildgestaltung noch offen!

Auch kreative Fotos sind mit der Ebenentechnik möglich, hier mehr dazu...

Wieso nicht zu zweit auf der Bank sitzen und warten bis der Dritte kommt?

Dies war meine erste Mehrfachbelichtung, nahe des Bacherner Waldes, doch danach wollte ich mehr, am besten ein ganzes Stadion voll, doch dazu komme ich nachher!

 

Das erste Foto mit meinem "Zwilling"

Die Idee war einfach, ich setzte mich auf die Bank und machte mehrere Fotos die nachher übereinander gelegt werden sollten, doch ständig änderte sich die Lichtsituation, von den 20 Bildern konnte ich nur zwei verwenden, doch für den Anfang war ich ganz zufrieden.

 

Ablauf

Die Fotos entstanden Nahe Bachern an einem Waldstück, mit einer einsamen Parkbank. Die Kamera fand Ihren Platz auf dem Stativ, die Position darf natürlich währen der Fotos nicht verändert werden! Gar nicht, nicht einen Millimeter, da wäre ein Funkauslöser von Vorteil gewesen, den ich damals noch nicht besaß!

Also stellet ich den Bildausschnitt ein, fokussierte auf die Parkbank, die Belichtung stelle ich manuell ein, damit beide Bilder identisch waren.

Den Selbstauslöser stelle ich auf 10 Sekunden, schnell zur Parkbank gespurtet und ausgelöst, das ganze dann nochmal.

Danach mussten die Bilder nur noch verschmolzen werden!

Beide Bilder lud ich in Photoshop Elements hoch, der kleine Photoshop Bruder für ca. 90€.

 

Auf jedem Bild wurde eine Ebene erzeugt, und passgenau übereinander gelegt.

Dann wurde das Obere Bild "Maskiert", es wird eine Schwarze Maske angelegt.

Alles was was Weiss ist wird eingeblendet und alles schwarze ausgeblendet!

Dann musste ich nur noch mit einem Weissen Pinsel über das Obere Bild malen und mein Zweites ich wurde vom unteren Foto eingeblendet!

Es ist wie wenn man zwei Fotos ausdruckt, übereinderlegt und in das Obere Foto mit der Schere ein Loch schneidet, dann wird der Bildausschnitt darunter sichtbar!

 

Man wächst mit seinen Aufgaben!

Das Ergebnis überzeugte mich sehr schnell, es war ja nicht soo kompliziert, wie erwartet! Also wollte ich mehr, am besten ein ganzes Stadion voll!

Da es alleine etwas eintönig werden würde Überzeugte ich meine Cousine von meiner neuen Fotoidee! Zum Glück war Sie sofort bereit mitzuwirken!

 

Danke dafür! ;-)

 

Also trafen wir uns am Kissinger Sportplatz des KSC, da war das nächstgelegene Stadion, das wir nun füllen wollten!

Das mit dem Selbstauslöser war mir zu kompliziert, die Kamera hatte doch WLAN.

Also die Kamera wieder aufs Stativ, das Stadion fokussiert, WLAN an, das Handy steuerte die Kamera.

 

In Verschiedenen Posen wechselten wir zigmale die Plätze und machten viele Aufnahmen! Der Bildausschnitt war ja durch das Stativ immer der gleiche!

 

Nun ging es ans bearbeiten, alle Bilder alle Bilder in Photoshop Elements gepackt, übereinander gelegt, maskiert und losgepinselt....

Es dauerte mehrere Tage bis das Ergebnis fertig war!

Aber es lohnte sich, da man solche Fotos ja meistens nur einmal macht, da sonst Die Spannung verloren geht!

 

Hier das Ergebnis! Vielen Dank an meine Cousine für Ihren Einsatz! ;-)

 

Mehrfachbelichtung im Stadion
Anfeuern im Stadion!

Zum Vorherigen Blogeintrag:

Zum Nächsten Blogeintrag:


Diesen Beitrag Teilen:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0